Navigation

home ich Kontakt Gästebuch Sinnloses tha tu m'o bhrathair intern

Sehenswertes

youthwilli youthkiel innenseiten Jahrgangspage Freaks Volxbibel

Archiv

Archiv

Credits

hier wurde geklaut eigener Blog?

Hier mal ein paar Sinnlosigkeiten: 

 

 

Whiskyvernichtung

Ich hatte 20 Flaschen Whisky im Keller, als ich erfuhr, dass der Alkohol der größte Feind des Menschen sei. Also beschloß ich, den verderblichen Stoff in den Ausguss zu schütten.
Ich zog den Korken aus der Flasche und goß den Inhalt ins Becken mit Ausnahme eines Glases, das ich trank. Es war ein großes Glas. Danach zog ich den Korken aus der zweiten Flasche und goß den Inhalt ins Becken mit Ausnahme eines Glases, das ich trank.
Dann zog ich den Korken aus der dritten Flasche und goß ein Glas voll ins Becken, das ich trank.
Dann zog ich den Korken aus der vierten Flasche, die ich trank mit Ausnahme von der fünften Flasche.
Dann korkte ich das Becken aus der Flasche und trank ein Glas.
Die sechste Flasche warf ich ins Glas und trank aus dem Becken mit Ausnahme von dem Korken.
Dann zog ich mich aus dem Becken und flaschte aus dem trank aus dem siebten Glas, das ich korkte.
Dann warf ich die nächsten vier Becken aus dem Fenster und aß sieben Korken mit Ausnahme der Flasche, die ich trank.
Dann goß ich mir zwei Glas übers Becken und zählte siebenunddreißig Flaschen.
Dann trankte ich elf Glase und korkste in das Becken.
Dann glaste ich alle Korken und beckte vierzig Flaschen mit Ausnahme von einem Schnapswhisky, aber ich bin nicht halb so betrinkt, wie manche denken Leute mit Ausnahme von einem Glas mit dem Korken und leckte das Becken aus !

 

 

 

Truthahn mit Whisky

Man kaufe einen Truthahn von 5 Kilogramm (für 6 Personen) und eine Flasche Whisky. Dazu Salz, Pfeffer, Olivenöl und Speckstreifen.
Truthahn salzen, pfeffern, mit Speckstreifen belegen, schnüren und etwas Olivenöl hinzugeben.

Ofen auf 200° einstellen.
Dann ein Glas Whisky auf gutes Gelingen trinken.

Anschließend den Truthahn auf einem Backblech in den Ofen schieben. Nun schenke man sich zwei schnelle Glas Whisky ein und trinke nochmals auf gutes Gelingen.

Nach 20 Min. den Thermostat auf 250° stellen, damit es ordentlich brummt. Danach schenke man sich drei Whisky ein.

Nach halm Schdunde öffnen, wenden unn den Braten überwachn. Die Fisskieflasche ergreiff unn sich eins hinner die Binke kipp.

Nach 'ner weitern albernen Schunnde langsam bin zzum Ofen hinschlenderrn uhd die Trute rumwenden. drauf achtn, sisch nitt die Hand zu vabrenn an die Schaiss-Ohfndür. Sisch waidere fünff odda siehm Wixki innerm Glas sisch unn dann unn so...

d Drute wehrent drai Schunn'nt (iss auch egal!) waiderbrann unn all ßehn Minudn pinkeln.

Wenn überntwi möchlisch, ßumm Trathuhn hinkrieschn unn den Ohwn aus'm Vieh ziehn. Nommal ein Schlugg geneemign uhd anschliesnt wieda fasuchen, das Biest rauszukriegn. Den fadammt'n Vogel vom Boden auffläsen unn uff'ner Blasse hinrichten. Uffbase, dass nit Ausrutschn auff'm schaißfettichn Kühnbodn.

Wenn sisch droßdem nitt fameidn Fasuhn wida aufßuschichtnodersohahaisallesjaeehscheißeegaal!!!

Ein wenig Schlafen. Am nächsten Tag den Truthahn mit Mayonaise und Aspirin kalt essen.

Viel Spaß beim Nachkochen !

Gratis bloggen bei
myblog.de